Atlassian hat eine Preiserhöhungen des Advantaged Pricing Plans für Server und Data Center angekündigt, welche mit Wirkung zum 15.02.2022 in Kraft treten soll. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Veränderungen Sie erwarten und wie Sie auf diese reagieren können.  

Welche Preisveränderungen werden eintreffen?

Preiserhöhung für Lizenzen im Advantaged Plan

Was ist der sogenannte Advantaged Pricing Plan?

Mit dem Modell des Advantaged Pricings - auch bekannt als Atlassian Grandfathering - konnte Atlassian in der Vergangenheit Kunden vor hohen Listenpreiserhöhungen bewahren.

Sie befinden sich im Advantaged Pricing Plan, wenn die initialen Lizenzen am oder vor den in der Tabelle aufgeführten Daten erworben wurden.

ProduktServer  Data Center
Jira Software03.10.201902.02.2021 
Ausnahme für Jira Software (500 User Tier) - hier gibt es mehrere Pläne.
Confluence03.10.201902.02.2021 
Jira Work Management (Jira Core)03.10.2019 Nicht verfügbar auf Data Center
Jira Service ManagementKeine Advantaged Plans verfügbar02.02.2021 

Welche Server und Data Center Produkte sind von Preiserhöhungen im Advantaged Pricing konkret betroffen?

Preiserhöhung der Serverlizenzen im Advantaged Pricing

UserJira SoftwareConfluenceJira Work Management (Jira Core)
<50010%10%10%
500 - 10k20%20%20%
>10k25%25%25%

Preisanstieg der Data Center-Lizenzen im Advantaged Pricing

UserJira SoftwareConfluenceJira Service Management
500 - Unlimited15%15%13%

Wieso werden Upgrades/Downgrades und die Entwicklung neuer Features für Atlassian Server Lizenzen eingestellt?

Im vergangenen Jahr kündigte Atlassian den End-of-Life für Serverprodukte an, welcher im Februar 2024 in Kraft treten soll. Dadurch setzte das Unternehmen ein klares Statement - nämlich, dass der strategische Fokus von nun an auf der Cloud und Data Center Enterprise Lösungen liegt. Hintergrund dieser Entscheidung ist, dass Atlassian flexibler und schneller auf die sich stetig ändernden Anforderungen von Kunden reagieren möchte.

Da der Softwarehersteller kontinuierlich in die Optimierung der Atlassian Cloud investiert, soll die Entwicklung neuer Funktionen für Serverprodukte eingestellt werden. Das Unternehmen verspricht aber weiterhin bis zum End-of-Life für Server im Februar 2024, Fehlerbehebungen für kritische Sicherheitslücken zu liefern.

Welche Handlungsoptionen ergeben sich für Sie?

Bis zum Stichtag 15.02.2022 stehen Ihnen folgende Optionen zur Verfügung:

Wir wissen, dass eine Preiserhöhung dieser Art Bedenken und Fragen mit sich bringt. Daher möchten wir Sie im Entscheidungsprozess unterstützen und gemeinsam evaluieren, welcher Weg der richtige für Sie ist.

Sichern Sie sich jetzt einen kostenfreien Beratungstermin bei unseren Experten!

In Europa legen wir großen Wert auf Datenschutz: Wir wissen, dass die Kontrolle darüber, wo die Daten gehostet werden, für unsere Kunden - egal welcher Größe - eine Voraussetzung für die Einführung von Atlassian Cloud Produkten ist. Dieses Feedback haben wir immer wieder von vielen Kunden bekommen. Deshalb freuen wir uns an dieser Stelle sehr, dass Atlassian die Datenverfügbarkeit im Laufe des Jahres auch in die Standard- und Premium-Cloud-Tarife aufnehmen wird. Und das Beste: dieses Upgrade wird ohne eine entsprechende Preiserhöhung eingeführt.

Mit dieser Änderung in der Atlassian Cloud sind wir als Atlassian Solution Partner in der Lage, mehr Vertrauen für alle unsere Kunden zu schaffen, die in der EU ansässig oder in regulierten Branchen tätig sind. 

Verfügbarkeit der Datenresidenz und Roadmap

Atlassian plant in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 Kunden mit Cloud-Standard- und Premium-Lizenzen die Möglichkeit zu geben, Data Residency auf ihren Jira- und Confluence-Instanzen zu aktivieren. Weitere Details zum genauen Zeitplan von Atlassian werden wir in den kommenden Monaten veröffentlichen.

Atlassian hat eine umfassende Roadmap für Datenresidenz, um zusätzliche geografische Standorte anzubieten und mehr Kundendaten einzubeziehen. Das angekündigte Update hat keinen Einfluss auf die Umsetzung der weiteren Roadmap. Sobald zusätzliche Regionen und Datentypen bereitgestellt werden, werden diese für alle Kunden mit kostenpflichtigen Cloud-Abonnements von Atlassian verfügbar sein. Hier finden Sie weitere Informationen zur Atlassian Cloud Roadmap. 

Datenresidenz und Marketplace Apps

Viele Marketplace-Partner unterstützen die Datenresidenz für ihre eigenen Apps noch nicht. Wir als Marketplace-Partner werden unsere eigenen Investitionen im Bereich Datenresidenz fortsetzen, um auch hier die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen. 

Was unterstützen wir mit der Atlassian Cloud heute? 

Free-, Standard- und Premium-Kunden können sehen, wo ihre Daten gehostet werden. Enterprise-Plan-Kunden können ihre Daten zwischen Realms verschieben. Wie bereits erwähnt, werden Standard- und Premium-Kunden in Zukunft auch in der Lage sein, ihre Daten zwischen Realms zu verschieben.

Die verfügbaren Realms für Enterprise-Produkte sind:

Wir freuen uns, Euch verkünden zu können, dass venITure offiziell als Top-Vendor im Atlassian Marketplace gelistet wurde.

Was genau bedeutet "Top Vendor"?

Atlassian zufolge zeichnen sich "Top-Vendor" Solution Partner durch herausragende Leistung und Engagement aus, indem sie musterhafte App-Qualität, Zuverlässigkeit und Kundensupport bieten. Als repräsentatives Mittel, werden diese Anbieter mit dem Symbol Top-Vendor ausgezeichnet. Dadurch soll Kunden im Atlassian Marketplace kenntlich gemacht werden, dass sie in die Produkte dieses App-Anbieters vollstes Vertrauen haben können und die Apps mit gutem Gewissen testen und kaufen können.

Wir freuen uns sehr darüber als Top-Vendor ausgezeichnet worden zu sein, da dies belegt, dass wir unseren Kunden die richtigen Lösungen in der Appentwicklung liefern. 

Erfahrt mehr über unsere Apps auf dem Atlassian Marketplace oder kontaktiert uns, um detaillierte Informationen von unseren qualifizierten Beratern zu erhalten. Auch interessant anzusehen, ist unser Vortrag mit ESL Gaming, dem weltweiten Marktführer im eSport. In dem Video haben wir thematisiert, wie wir mit unseren Apps IssueLayout, vLinks, ThemeCreator und IssueGrid, Jira erfolgreich in den Arbeitsalltag der ESL eingebunden haben.

Wissen ist die Quelle des Erfolgs jeder Unternehmung – und nichts ist so schnell überholt, wie der „aktuelle Wissensstand“. Permanente Weiterbildung ist der Schlüssel zum persönlichen Erfolg und dem Aufstieg eines Unternehmens. Die SCM richtet sich mit ihrem Weiterbildungsprogramm an Führungskräfte von heute und morgen. Dabei verbindet sie die Bereiche interne Kommunikation in Unternehmen und Management mit gezielter Weiterbildung in Form von Tagungen, Workshops, Intensivkursen sowie Inhouse-Schulungen und publiziert darüber hinaus Fachbücher und Studien.

Aufgrund der COVID19-Krise ist auch das Team der SCM gezwungen Veranstaltungen in Form von Remote Versionen anzubieten. Daher wurde die Tagung Interne Kommunikation, welche ursprünglich in Köln stattfinden sollte, ebenfalls zu einem Online Event umfunktioniert.

Als offizieller Partner von Linchpin, einer auf Atlassian Confluence basierenden Social-Intranet-Lösung, wird die venITure erstmalig am 18. Mai 2020 an der Tagung teilnehmen. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass aktuell immer mehr Betriebe auf Home-Office umstellen, ist eine kollaborative Zusammenarbeit für einen einwandfreien Betriebsablauf essenziell. 

Mit Linchpin schaffen wir genau das – wir verbinden Mitarbeiter, Teams und Tools unabhängig von Ort und Zeit. Es geht darum, Informationen transparent an die richtigen internen Zielgruppen zu kommunizieren, Wissen zu teilen und Zusammenarbeit in den Teams und über sie hinaus zu fördern. Die interne Organisation eines Unternehmens braucht in diesem Zuge aber auch moderne Lösungen, um der allgegenwärtigen Informationsflut aus E-Mails und Remote-Meetings zu entkommen. Wir sind uns sicher, dass euch die vielseitigen Möglichkeiten von Linchpin in den Bereichen Kommunikation, Zusammenarbeit und Wissensmanagement überzeugen werden.

Registriert Euch noch heute, um Samsoor Hemats Vortrag zum Thema „Transparente, zielgruppengerechte, kollaborative Tools gegen Informationsflut und Business-Theater.“ und viele andere spannende Inhalte nicht zu verpassen.

Wir freuen uns auf Euch!

Atlassian verkündete gestern die Übernahme von Halp, einem Start-Up, das es Unternehmen ermöglicht, ein integriertes Helpdesk-Ticketing und automatisierte Antworten innerhalb von Slack aufzubauen.

Atlassian Halp steht für eine neue Reihe von Anwendungen, welche die Arbeitsweise von Teams grundlegend verändern. Da sich Echtzeit-Messaging am Arbeitsplatz immer mehr durchsetzt, suchen Unternehmen nach Lösungen, die in die Team-Messaging-Tools integriert sind, in die sie bereits investiert haben.

Sobald Halp zu einem Slack-Workspace hinzugefügt wird, könnt Ihr mithilfe einer einfachen Emoji-Reaktion jede Nachricht in ein Ticket verwandeln, das den Fortschritt und die Ergebnisse eingehender Anfragen verfolgt.

Halp bietet eine bidirektionale Integration mit Confluence, sodass Teams eine Verbindung zu ihrer Wissensdatenbank herstellen können. Halp beschreibt den Prozess wie folgt: ,,Mit Halp Answers können Ihre Teams das in Ihrem Unternehmen bereits vorhandene Wissen nutzen, um Tickets automatisch direkt in Slack zu beantworten. Dieses Wissen kann aus Slack-Nachrichten, Confluence-Artikeln oder jedem anderen Wissen in Ihrem Unternehmen abgerufen werden."

Atlassian erklärt, dass sich Halp nahtlos integrieren lässt, sodass Nutzer weiterhin von den strukturierten Arbeitsabläufen profitieren können, die sie bereits in ITSM-Lösungen wie Jira Service Desk etabliert haben.

Wir sind sehr gespannt, wie Halp die Arbeitsweise unserer Teams sowie die Teams unserer Kunden, voranbringen wird. 

Im folgenden Artikel erhaltet Ihr genauere Informationen über das neue Mitglied der Atlassian-Familie.

Auf dem diesjährigen Summit, kündigte Atlassian sein neuestes Cloud-Produkt an – Atlassian Cloud Enterprise. Kunden, die sich auf der Enterprise-Ebene bewegen, können die Atlassian Cloud nahezu auf die gleiche Weise wie eine selbst gehostete Lösung nutzen.

Der Cloud Enterprise Plan, welcher Jira Software, Jira Service Desk und Confluence Cloud umfasst, ist speziell auf die Bedürfnisse globaler Unternehmen zugeschnitten. Er ermöglicht Teams die sichere Erweiterung von Atlassian in der Cloud, mit verbesserten Verwaltungseigenschaften für Admins, verbesserter Sicherheit und Governance und Problemlösung auf höchster Ebene durch unser engagiertes, hochrangiges Support-Team.

Folgende Features wird die Atlassian Cloud Enterprise enthalten sein:

Viele Unternehmen beschweren sich darüber, dass sie mehrere Instanzen für ihre Abrechnungszyklen haben. Eine zentralisierte Benutzerabrechnung vereinfacht solche Unternehmensprozesse durch Zusammenführung und stellt eine einheitliche Struktur für die Abrechnung zur Verfügung. Atlassian Access ermöglicht eine nahtlose Integration in bestehende Sicherheitswerkzeuge und -prozesse wie zweistufige Verifizierung, erzwungene Passwortrichtlinien, SSO, Audit-Protokolle, API-Token-Kontrollen und vieles mehr.

Für viele Organisationen ist die Aufbewahrung von Daten eine Frage von gesetzlichen Bestimmungen, daher betritt Atlassian Cloud Enterprise eine völlig neue Ebene, indem es Unternehmen die Wahl lässt, wo ihre Daten gehostet werden sollen.

Mit der Enterprise Sandbox können Unternehmen zunächst Konfigurationsänderungen, Anwendungen usw. ausprobieren, bevor sie diese tatsächlich an Ihre Benutzer weitergeben.

Release-Tracks geben Unternehmen mehr Kontrolle darüber, wann ihre Cloud-Produkte aktualisiert werden, sodass sie immer über die neuesten Funktionen verfügen, aber auch sicherstellen können, dass der Zeitpunkt einer Aktualisierung ihre Arbeit nicht beeinträchtigt.

Registrierenn Sie sich für das Early-Access-Programm, um Atlassian Cloud Enterprise zu entdecken.

Der australische Softwarehersteller Atlassian gab Anfang März bekannt, dass der diesjährige Atlassian Summit in Las Vegas aufgrund der weltweiten COVID-19 Krise nicht wie geplant stattfinden wird. Wir begrüßen diese Entscheidung sehr, da die Gesundheit aller Kunden, Partner und Besucher selbstverständlich oberste Priorität hat.

Die Atlassian Partner und Kunden sollen aber nicht auf den Inhalt des Summits verzichten müssen, aus diesem Grund wird am 1. und 2. April ein Atlassian Remote Summit stattfinden. Teilnehmer werden über den Live-Stream alle Informationen und Updates zu Themen rund um das Atlassian Ecosystem erhalten. Des Weiteren bietet die Remote-Veranstaltung eine ideale Plattform, um mit Lösungen vertraut zu werden, wodurch ihre Teams besser dezentral arbeiten können. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass aktuell immer mehr Betriebe auf Home-Office umstellen, ist eine kollaborative Zusammenarbeit essenziell. Wenn wir über dezentrales Arbeiten sprechen, dann muss selbstverständlich auch das Social Intranet Tool Linchpin erwähnt werden. Gerne hätten wir Euch persönlich an unserem Stand, die vielseitigen Möglichkeiten der modernen Kollaborationsplattform nähergebracht. Falls Ihr mehr zum Thema Linchpin erfahren wollt, klickt auf den folgenden Link oder setzt euch direkt mit uns in Verbindung.

Neben den Keynote Sessions der beiden Gründer Atlassian’s, Scott Farquhar and Mike Cannon-Brookes, werden über 20 spannende Breakout Sessions und Demos übertragen. Die venITure GmbH wird gemeinsam mit dem Kunden ESL Gaming GmbH, dem globalen Marktführer in eSports, eine Breakout Session zu dem Thema „Amplifying Collaboration: How ESL Gaming customized Jira to connect teams across the globe“ führen. Hierbei wird erklärt, wie das Tool Jira erweitert wurde, um ESL eine einwandfreie Event-Planung für über 600 Mitarbeiter, verteilt auf 15 Standorten zu ermöglichen.

Über den folgenden Link erhaltet Ihr einen Einblick in die Agenda. 

Registriert Euch jetzt kostenlos und seid am 1. April live dabei!

Atlassian verkündete heute, dass die venITure GmbH für ihre besonderen Leistungen im Kalenderjahr 2019, mit dem "Atlassian Partner of the Year 2019: Rising Star EMEA" Award ausgezeichnet wurde. Dies umfasst den außergewöhnlichen Einsatz in der Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten, Thought Leadership sowie Produkte und Services, die zur Ergänzung Atlassian's beitragen.

venITure war eine von 13 Preisträgern, die als Partner des Jahres für ihre Leistungen in diesem Jahr gekürt wurde.

"Wir freuen uns sehr, die Preisträger der Partner Awards 2019 auszuzeichnen", sagte Martin Musierowicz, Head of Global Channels bei Atlassian. "Solution Partner sind für den Erfolg unserer Kunden von entscheidender Bedeutung, weshalb es uns wichtig ist, einige unserer Top-Partner hervorzuheben, die sich besonders viel Mühe geben ihren Kunden im Bereich Atlassian Dienstleistungen anzubieten.

venITure ist ein IT-Beratungs- und Softwareentwicklungsunternehmen mit Hauptsitz in Deutschland und weiteren Standorten in Kroatien und der Türkei. 2016 gegründet, zählt das Unternehmen heute zu den führenden Atlassian Platinum & Enterprise Solution Partnern in Deutschland. venITure bietet qualifizierte Lösungen für das gesamte Atlassian Produktportfolio für Unternehmen jeder Größe. Durch innovative Lösungen und Ideen unterstützt venITure Unternehmen quer durch alle Branchen dabei, sich aktiv den Herausforderungen des digitalen Zeitalters zu stellen und die Softwareentwicklung im Projektmanagement anzubringen. Durch Dienstleistungen, welche die Lizenzierung, Beratung, Schulung, Implementierung und Wartung von Atlassian Produkten umfassen, verfolgt venITure das Ziel das maximale Potenzial der Teams ihrer Kunden zu entfalten. Auf der Grundlage ihrer Erfahrung und ihres Wissens, entwickelt venITure erfolgreich Atlassian Apps, um die Funktionalitäten von Atlassian Tools, um Kundenbedürfnisse zu erweitern. Über das Atlassian Produktportfolio hinaus, ist venITure ein Experte in den Bereichen der agilen Softwareentwicklung und der Software-Qualitätssicherung.

Hier findet ihr eine Übersicht zu allen Partner of the Year 2019 Gewinnern.

Experten kontaktieren

Kontakt

crossmenu